Test: Q-Acoustics M3 Soundbar

Q Acoustics M3 Soundbar newsDie heutige Generation der Fernseher wird immer flacher, höher auflösend und größer, jedoch werden dabei oftmals die klanglichen Eigenschaften der Fernseher vernachlässigt. Für einen besseren Klang werden unterschiedlichste Systeme, angefangen von einzelnen Soundbars bis hin zu im Raum verteilten Heimkino-Lautsprechern, am Markt angeboten. Q-Acoustics, als noch recht junges und in Deutschland weniger bekanntes Unternehmen, bietet beide Optionen in ihrem Portfolio an. Wir haben uns die Q-Acoustics M3 Soundbar mit integriertem Subwoofer ins Haus geholt und auf die Probe gestellt. 

Mit einem aktuellen Preis von rund 399,- EUR gehört die Q3 Soundbar in das Hochpreissegment der am Markt verfügbaren Soundbars ohne Streamingfunktionen oder Eingangsquellenverwaltung. Darf es noch etwas mehr sein, kann man auch zur RAUMFELD Soundbar greifen. Für den Preis erhält der Kunde einige wichtige Features - darunter unter anderem ein ARC- und CEC- fähigen HDMI-Eingang, Bluetooth 4.0 (aptX), NFC, zwei Analoge Eingänge und unterschiedlichen EQ-Modi zur Klanganpassung.

Q Accoustics M3 Soundbar opener

 

Lieferumfang

Die Verpackung zeigt keine Makel auf und schützt somit den Inhalt gut während des Transports. Der Lieferumfang fällt für den Preis ausreichend aus - neben dem Lautsprecher findet sich ein HDMI-Kabel, ein Strom-Kabel, eine kleine Fernbedienung und eine Schnellstartanleitung in der Verpackung. Letztere ist auch in Deutsch verfasst. Eine ausführliche Anleitung ist im Web erhältlich, dort jedoch nur in Englisch. Ein Kabel zur digitalen oder analogen Audioübertragung ist ebenfalls nicht im Lieferumfang enthalten.

Q Acoustics M3 Soundbar 3 1 2

 

Technische Daten

Der technische Aufbau der M3 Soundbar besteht aus zwei aktiv angetriebenen 58x58 Millimeter Zellulose Breitbandlautsprechern (sogenannte BMR-Treiber (Balanced Mode Radiator)) an den Seiten der Soundbar und einem ovalen 150x100 Millimeter Subwoofer aus Kunststoff, der sich an der Unterseite befindet. Damit kann man hier von einem 2.1 Soundsystem in einem Gerät sprechen.

 

Q-Acoustics M3 Soundbar im Überblick
 Modell  Q-Acoustics M3 Soundbar
 Abmessungen
 70 x 1000 x 125mm (H x B x T)
 Gewicht   4,0 Kg
 Homepage  www.qacoustics.de
 Preis  399,00 EUR (Herstellerpreis)
 Konnektivität
 Schnittstellen  HDMI-Eingang (ARC und CEC fähig)
 Bluetooth 4.0 mit aptX Codex
 Optical-Eingang (Toslink)
 AUX-Eingang (3,5mm Klinke)
 Line In-Eingang (Cinch)
 NFC (Kopplungsfunktion)
 Lautsprecher
 verbaute Chassis
 2x 58x58mm Zellulose Breitbandlautsprecher
 1x 150x100mm Kunststoff Tieftöner
 Sonstiges (Herstellerangaben)
 Max. Schalldruck   85 db
 Frequenzbereich
  20 - 20000 Hz
 Gehäuse   Kunststoff, Mesh-Gitter, offen
 Ausgangsleistung   80 Watt (2 x 20W + 40W)
 Garantie
 Garantie  1 Jahr (2 Jahre bei Online-Registrierung)

 


Anmelden
Diskutiert diesen Artikel im Forum (1 Antworten).
Gesendet: 30 Jan 2017 09:43 von Badt #993
Badts Avatar
Schickes Teil. Ich bin seit einiger Zeit schon ein Fan von Soundbars, polieren den Sound vom Fernseher ordentlich auf und nehmen dabei nur relativ wenig Platz in Anspruch.

Aktuelle News

    • NAD C 316 V2 Stereo-Verstärker vorgestellt

      NAD C 316 V2 Stereo-Verstärker vorgestelltMit dem Wiederaufleben der Vinyl Schallplatte hat sich NAD entschieden, den C 316BEE wiederzubeleben und zwar in Kombination mit dem RIAA Phono-Anschluss von NAD. Der neue C 316 V2 bekommt den...

    • ELAC Discovery Z3 Wireless Speaker

      ELAC Discovery Z3 Wireless SpeakerELAC stellt mit dem Discovery Z3 Wireless Speaker einen Lautsprecher vor, der im großen Stil aufspielen soll und dabei einfach zu installierendes Gerät bleibt. Der Discovery Z3 kann per...

    • Panasonic FZW954 & FZW804 OLED präsentiert (Video)

      Panasonic FZW954 & FZW804 OLED präsentiert (Video)Bereits zur CES 2018 in Las Vegas wurden die 2018er TV-Modell präsentiert. Dazu zählten bereits auch zwei neue OLED-Serien, genauer gesagt die Panasonic FZ954 und FZ804. Der FZ954 wird auch...

    • Panasonic FXW650 (FXW654) vorgestellt + Video

      Panasonic FXW650 (FXW654) vorgestellt + VideoMit der neuen Panasonic FXW654-Serie biten die Japaner einen preiswerten Einstieg in das 4K UHD-Zeitalter an. Die hohe Auflösung soll zusammen mit HDR Multi-Unterstützung, Adaptive...

    • Panasonic FXW720 (FXW724) vorgestellt + Video

      Panasonic FXW720 (FXW724) vorgestellt + VideoSelbstredend wurde auch das Segment der LCD-Modelle aufgefrischt. Mit dem Panasonic FXW720 Serie (FXW724) will man mittels einer Kombination aus Eleganz und Flexibilität die beste...

Aktuelle Testberichte

    • Test: KEF LS50 Wireless Aktiv-Lautsprecher

      Test: KEF LS50 Wireless Aktiv-LautsprecherSeitdem KEF die LS50 im Jahre 2011 vorgestellt hat, ist die Welt der Kompaktlautsprecher damit um einen Referenzlautsprecher erweitert worden. Die kleinen Lautsprecher haben etliche...

    • Test: Onkyo A-9150 Verstärker

      Test: Onkyo A-9150 VerstärkerUnser letztes Artikel mit einem Produkt aus dem Hause Onkyo liegt schon ein paar Tage zurück, das Gespann aus Vorverstärker P-3000R mit der dazugehörigen Endstufe M-5000R bildet seitdem...

    • Test: Dockin D Fine

      Test: Dockin D FineNach dem Teufel BOOMSTER als Schwergewicht, hat es der nächste mobile Brocken auf den Prüfstand geschafft – der Dockin D Fine. Mit knapp 2 kg bewegt auch er sich nah an der Grenze, dass...

    • Test: Nubert nuPro A-100

      Test: Nubert nuPro A-100Der Markt für kleine Aktiv-Lautsprecher die flexibel eingesetzt werden können ist nicht so überschwemm wie der für die Passiv-Derivate. So bieten diese Konstrukte ab Haus schon ein breites...

    • Test: Teufel BOOMSTER

      Test: Teufel BOOMSTERAuch wenn die meisten wohl noch im Wintermood verweilen, stehen viele Audio-Hersteller bereits in den Startlöchern für die Sommer-Saison. Dies zeigt sich daran, dass immer mehr mobile...