News

Technics SU-C550: Netzwerk CD-Verstärker

logo TechnicsVom Traditionsunternehmen Technics gibt es Neuigkeiten zu vermelden. Mit dem SU-C550 getauften Netzwerk CD-Verstärker wird künftig das eigene Produktportfolio erweitert. Damit will Technics ein u.a. mit Airplay und Bluetooths ausgestattetes Streaming Gerät anbieten, dass dem aktuellen Nutzertrend folgen kann. Für „Nostalgiker“ bzw. Inhaber einer großen CD-Sammlung bietet der SUC550 ein entsprechendes Laufwerk für die Wiedergabe an

 

Technics SU C550 3

Unter der Haube werkelt eine JENO Engine (Jitter Elimination and Noise-shaping Optimization), welche digitales Jitter auf ein Minimum reduzieren und zugleich eine sehr präzise Verstärkung bei geringem Rauschen ermöglichen soll. Die vom Hersteller getaufte LAPC-Funktion arbeitet lastadaptiv und misst über den Verstärker die Phasen- und Impedanzeigenschaften der angeschlossenen Lautsprecher, anhand der ermittelten Daten.

Technics SU C550 1

Wie inzwischen fast jeder große HiFi-Anbieter, stellt auch Technics eine eigene App zur Steuerung der Geräte zur Verfügung. Gleiches gilt auch für die Integration von Apples AirPlay. Geräte von anderen Herstellern lassen sich ebenfalls via Bluetooth koppeln. USB Type-B Anschluss auf der Rückseite, USB Type-A Anschluss auf der Vorderseite, beide Schnittstellen ermöglichen viele Anwendungsszenarien. Datenstreaming mit 192/32-bit PCM und DSD 5.6 MHz via PC oder MAC lässt sich ebenfalls realisieren. Das CD Ladefach ist ebenfalls wieder beleuchtet und steht im optischen Mittelpunkt des Systems. Das Chassis soll durch poliertes Aluminium besonders hochwertig sein und kommt mit den Abmaßen von 360 x 91 x 248 mm (B x H x T) daher. Die Ausgansleistung des Verstärkers beträgt 100W.

Technics SU C550 4

Der Technics SU-C550 wird mit einer Hersteller UPV von 1299,- beworben, kann aber auch als Komplettsystem OTTAVA SC-C500 inklusive Lautsprechern zu einem Preis von 1799,- EUR (UVP) erworben werden.

 

Anschlüsse

  • Digitaler optischer Eingang / USB-A-Eingang / USB-B-Eingang /
  • Ethernet Anschluss / Kopfhörer-Ausgang / WiFi a/b/g/n / Bluetooth (AAC, SBC) / AirPlay

 

Wiedergabequellen und -formate

  • Digital Optical: PCM bis zu 96kHz 24bit
  • DLNA, USB-A: FLAC, WAV, AIFF, ALAC bis zu 192kHz 24bit
  • AAC bis zu 96kHz 320kbit/s
  • MP3, WMA bis zu 48kHz 320kbit/s
  • DSD 2,8Mhz, 5,6MHz
  • USB-B: PCM bis zu 192kHz 32bit
  • DSD 2,8MHz, 5,6MHz mit asynchronem Übertragungsmodus

 

 

Anmelden
Diskutiert diesen Artikel im Forum (1 Antworten).
Gesendet: 20 Apr 2016 18:55 von Scarecrow1976 #708
Scarecrow1976s Avatar
Habe schon sehr viel darüber gelesen. Das wäre in der engeren Wahl für die nächste Investition

Aktuelle News

    • Q Acoustics 3000i Serie vorgestellt

      Q Acoustics 3000i Serie vorgestelltDer englische Lautsprecherhersteller Q Acoustics präsentiert ihre neue 3000i-Serie, die eine Weiterentwicklung der erfolgreichen 3000er Modellreihe darstellt. Das Portfolio der 3000i-Serie...

    • Vinyl wird hochauflösend

      Vinyl wird hochauflösendDie Schallplatte ist in Deutschland wieder beliebter denn jeh. Allein 2017 wurden in Deutschland um die 3,3 Millionen Schallplatten verkauft, mit einem Umsatz von ungefähr 74 Millionen Euro....

    • XTZ Divine Delta im Shop verfügbar

      XTZ Divine Delta im Shop verfügbarDie auf den HiFi-Tagen in Hamburg vorgestellten XTZ Divine Delta (wir berichteten) sind nun im Shop des schwedischen Unternehmens verfügbar. Mit den Delta legt XTZ ihre hochpreisigste...

    • Ikea meets "HiFi" mit Eneby

      Ikea meets Neben unzähligen Möbellandschaften und anderen Einrichtungsbedarf, kann bei Ikea jetzt auch die passende Musikuntermalung für den entspannten Möbelaufbau gleich mit erworben werden. Mit...

    • Yamaha präsentiert den AV-Receiver RX-V385

      Yamaha präsentiert den AV-Receiver RX-V385Yamaha stattet ihr Portfolio mit einer neuen AV-Receiver-Generation aus und stellt daraus heute das neue Einsteigermodell RX-V385 vor. Das neue Modelll stellt zwar das kleinste in der...

Aktuelle Testberichte

    • Test: XTZ Divine Delta

      Test: XTZ Divine DeltaDas schwedische Unternehmen XTZ mit ihren Direktvertrieb beherbergt einige Produktlinien die in verschiedenen Preiskategorien anzutreffen sind. Einige Modelle wie z. B. die XTZ Spirit 11...

    • Test: Nubert nuPro AS-450

      Test: Nubert nuPro AS-450Das Sounddeck Nubert nuPro AS-450 (zum Shop) soll in diesem Artikel unseren Testprobanden darstellen. Bereits mit den beiden zuletztet von uns vorgestellten Modellen A-100 und A-700 aus...

    • Test: ELAC Miracord 70

      Test: ELAC Miracord 70Im Jahr 2017 ließ das Kieler Traditionsunternehmen ELAC die eigene Tradition im Segment der Vinylteller wieder aufleben und brachte den ELAC Miracord 90 (zum Artikel) Plattenspieler an den...

    • Test: UE MEGABLAST & BLAST + Power Up

      Test: UE MEGABLAST & BLAST + Power Up Nach dem Ultimate Ears mit ihrer erfolgreichen Serie Boom und Megaboom den Markt der mobilen Lautsprecher erobern konnte, möchte man natürlich auch auf den Zug der sprachgesteuerten portablen...

    • Test: Teufel Ultima 40 Mk2

      Test: Teufel Ultima 40 Mk2Mit einem Kampfpreis von knapp 500,- Euro für das Paar, stellt Teufel mit der Ultima 40 Mk2 einen der meist verkauften Standlautsprecher der letzten Jahre. Das Dreiwege-System ist sogar im...

Benutzerprofil