Cambridge Audio Netzwerkplayer CXN (V2)

logo cambridge audioNach dem Erfolg der ersten Auflage des Cambridge CXN, war es nur eine Frage der Zeit, dass der brittische Hersteller eine Update herausbringen wird. Der CXN (V2) kommt nun mit einer verbesserten Menu-Führung, einer mpeg-DASH und HLS Unterstützung sowie einer überragenden Signalaufbereitung für alle Quellen daher.

Auch Cambridge orientiert sich eigentlich am Motto „never touch a running system“, allerdings sah man beim CXN der ersten Generation noch Verbesserungspotenzial. Grundlegend bleibt der Komfort erhalten, jedoch wurde die Hardware weiter aufgebohrt. Neben einer gesteigerten Prozessorleistung, wurde der Arbeits- sowie Flashspeicher vergrößert. Positiv macht sich dies vor allem bei der neuen, noch intuitiveren Nutzerführung bemerkbar. Die Navigation durch die Musikbibliothek gelingt dadurch insgesamt schneller, wobei hier auch die neue Suchfunktion ihren Teil dazu beiträgt. Mit ihrer Hilfe kann man nun auch bei er Wiedergabe per UPnP-Server, USB-Stick oder Spotify Connect innerhalb einzelner Titel suchen, auch über die Cabridge Connect App via Smart-Device.

Cambridge CXN V2 1 Cambridge CXN V2 3

Eine weitere Verbessrung betrifft die Implementierung von mpeg-DASH und HLS. Beides sorgt für eine gesteigerte Wiedergabequalität von Streaming aus dem Internet. Bis zu 320 kBit/s Stereo AAC sowie geringer Buffering-Zeiten sind hier ausschlaggebend. Da der Hersteller Anfang dieses Jahres noch ein Firmwareupdate für CXN, CXN (V2), Stream Magic 6 v2 und 815N sowie CXR120 und CXR200 bereitstellen wird, welches den TIDAL Services einfügt, kann der CXN (V2) künftig mit Streaming mit CD-Qualität glänzen.

Cambridge CXN V2 5

Aber auch bei anderen Eingangsquellen soll der CXN (V2) eine sehr gute Figur abgeben. Zum Einsatz kommt dabei die sogenannte Cambridge ATF-Upscaling-Technologie sowie zwei hochwertige Wolfson DACs, welche sämtliche Audio-Daten auf eine Hi Res Auflösung von 24 Bit/384 kHz hochrechnen.

Cambridge CXN V2 2

 

Verfügbarkeit und Preis

Der CXN (V2) ist ab sofort in den Farben Schwarz und Silber zur UVP von 1.099€ erhältlich.

 

Quelle: Pressemeldung

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: KEF LS50 Wireless Aktiv-Lautsprecher

      Test: KEF LS50 Wireless Aktiv-LautsprecherSeitdem KEF die LS50 im Jahre 2011 vorgestellt hat, ist die Welt der Kompaktlautsprecher damit um einen Referenzlautsprecher erweitert worden. Die kleinen Lautsprecher haben etliche...

    • Test: Onkyo A-9150 Verstärker

      Test: Onkyo A-9150 VerstärkerUnser letztes Artikel mit einem Produkt aus dem Hause Onkyo liegt schon ein paar Tage zurück, das Gespann aus Vorverstärker P-3000R mit der dazugehörigen Endstufe M-5000R bildet seitdem...

    • Test: Dockin D Fine

      Test: Dockin D FineNach dem Teufel BOOMSTER als Schwergewicht, hat es der nächste mobile Brocken auf den Prüfstand geschafft – der Dockin D Fine. Mit knapp 2 kg bewegt auch er sich nah an der Grenze, dass...

    • Test: Nubert nuPro A-100

      Test: Nubert nuPro A-100Der Markt für kleine Aktiv-Lautsprecher die flexibel eingesetzt werden können ist nicht so überschwemm wie der für die Passiv-Derivate. So bieten diese Konstrukte ab Haus schon ein breites...

    • Test: Teufel BOOMSTER

      Test: Teufel BOOMSTERAuch wenn die meisten wohl noch im Wintermood verweilen, stehen viele Audio-Hersteller bereits in den Startlöchern für die Sommer-Saison. Dies zeigt sich daran, dass immer mehr mobile...