MoFi UltraDeck Plattenspieler vorgestellt

logo MoFiUnter dem Namen MoFi Electronics haben wir zwei neue Plattenspieler auf den Norddeutschen Hifi Tagen 2017 ausgemacht. Der MoFi Studiodeck und der MoFi Ultradeck wurden bereits letztes Jahr zur High End 2016 als Prototypen vorgestellt, haben nun bereits Marktreife erlangt und werden in Kürze verfügbar sein. Hinter dem Namen MoFi verbirgt sich niemand geringeres als das amerikanische Mobile Fidelity Soundlab, seines Zeichens eines der großen Remastering Studios.

 

MoFi UltraDeck

Bei den beiden Modellen handelt es sich um zwei Riemen betriebene Versionen, die nicht nur durch das puristische Auftreten für Aufsehen sorgen, sondern auch durch starke Farbakzente, der hochwertigen Verarbeitung sowie die für den High-Ender attraktive Preisbildung. Der Plattenteller besteht aus Delrin gefertigtem Material, dem man allgemein eine hohe Eigendämpfung nachsagt. Das Grundchassis besteht aus MDF, in dem ein Wechselstrommotor verbaut wurde. Bei beiden Laufwerken kommt der 10 Zoll Tonarm ab Werk mitgeliefert, dieser ist zugleich kardanisch gelagert.

MoFi Ultra Deck 01k

MoFi Ultra Deck 02k MoFi Ultra Deck 03k

Das MoFi UltraDeck kommt zusätzlich mit einem sehr schicken und dunkel getönten Deckel daher, der sich logischer Weise aufklappen lässt. Zugeklappt lässt es den Plattenspieler sehr modern, puristisch und stilsicher erscheinen. Ob damit bewusst eine jüngere Zielgruppe angesprochen wird? Wir finden ja, vermutlich zählen auch wir dazu! =)

MoFi Ultra Deck 04

 

 

MoFi Studiodeck

Beide Plattenspieler sind im technischen Kern identisch und mit dem gleichen Tonarmen sowie Motoren ausgestattet. Unterschiede gibt es dann hinsichtlich der massiveren Bauweise, welche man beim Ultradeck wiederfindet. Des Weiteren einen stärkeren Plattenteller, dem dreilagigem MDF-Unterbau sowie weitere Dämpfungsmaßnahmen.

MoFi Studio Deck 01k

MoFi Studio Deck 01k MoFi Studio Deck 01k

Der Plattenteller als solche soll streng selektiert werden, wodurch eine noch höhere Qualitätsdichte erzeugt werden soll. Gefertigt werden die Produkte im Übrigen in den USA, so will der Hersteller den hohen Qualitätsanspruch auch bei der Serienfertigung aufrechterhalten.

MoFi Studio Deck 01k

Das weitere Produktportfolio wird auch verschiedene MM-Tonabnehmer bereithalten, zwei Phono-Vorstufen sowie weiteres Zubehör. Aktuell ist die Website von MoFi Electronics noch nicht komplett freigeschaltet, man kann sich aber bereits zum Newsletter anmelden.

 

Preise und Verfügbarkeit

Eine exakte Angabe hinsichtlich der Verfügbarkeit gibt es noch nicht, lediglich die Preise stehen fest. Für den MoFi StudioDeck werden 1200 EUR aufgerufen und für das MoFi UltraDeck Plattenspieler müssen Interessenten 2000 EUR bereithalten. Für den Vertrieb in Deutschland ist das High-Fidelity-Studio verantwortlich bzw. Ansprechpartner.

 

Anmelden

Aktuelle News

    • Marantz PM8006 Vollverstärker präsentiert

      Marantz PM8006 Vollverstärker präsentiertMarantz kündigt die neueste Kreation an. Die Rede ist dabei vom PM8006 Vollverstärker. Dieser soll sich vor allem an Vinyl-Liebhaber richten – in ihm steckt die grundlegend neu...

    • Magnat Multi Monitor 220 – die Allround-Speaker

      Magnat Multi Monitor 220 – die Allround-SpeakerAuch wenn man es den schlichten Regallautsprechern es zunächst nicht ansieht, versuchen die Magnat Mulit Monitor 220 verschiedene Audio-Tugenden unter einen Hut zu bekommen. Denn der Mix...

    • Denon HEOS Super Link für Smart Home

      Denon HEOS Super Link für Smart HomeMit dem Denon HEOS Link hat der Hersteller bereits einen Mulitroom Vorversträker im Sortiment. Der Denon HEOS Super Link soll nun jedoch das gehobene Segment bedienen. Als Profi-Gerät für...

    • Nubert zeigt die neue Firmenzentrale

      Nubert zeigt die neue FirmenzentraleWie sicher einige schon mitbekommen haben, hatte sich der Schwäbische Lautsprecher-Hersteller Nubert in diesem Jahr deutlich vergrößert und seinen neuen Firmenneubau eingeweiht. Ganz stolz...

    • Gratis DALI Kabelset zur Rubicon 5, 6, 8

      Gratis DALI Kabelset zur Rubicon 5, 6, 8Wer im Dezember 2017 ein Paar DALI Rubicon beim autorisierten Fachhändler erwirbt, der kann mittels des MINT Gutscheinbuches das passende DALI Lautsprecherkabel (DALI CONNECT SC RM230S)...

Aktuelle Testberichte

    • Test: Marantz PM6006 Verstärker & CD6006 CD-Player

      Test: Marantz PM6006 Verstärker & CD6006 CD-PlayerMit dem Vollverstärker PM6006 und dem CD-Player CD6006 aus dem Hause Marantz möchten eine Combo vorstellen, die im Preissegment um die 800,- Euro rangiert und nicht nur optisch gut...

    • Test: Numan Reference 802

      Test: Numan Reference 802Das im Lautsprecher-Segment es sehr hochpreise Variationen an Lautsprechern gibt muss man niemanden erzählen, der sich diesem Bereich umschaut. Im Einstiegsbereich gibt es aber leider viel...

    • Test: Yamaha MusicCast Chorus

      Test: Yamaha MusicCast Chorus Wer in die Welt der Multiroom-Systeme einsteigen möchte, hat erstmal die Qual der Wahl für welches System man sich entscheiden soll. Schließlich sind die am Markt erhältlichen Plattformen...

    • Test: Technics Grand Class SU-G700

      Test: Technics Grand Class SU-G700Nachdem wir im Juni die Reinkarnation des legendären SL-1210 MK2 Plattenspielers, mit dem Technics SL-1200G in einem Testbericht ausführlich vorstellen konnten, folgt nun die passende...

    • Test: DALI Spektor 1 & 2 Regallautsprecher

      Test: DALI Spektor 1 & 2 RegallautsprecherErst im Juni diesen Jahres konnten wir uns von der klanglichen Leistung der DALI Rubicon 2 überzeugen, die mit einem Paarpreis von knapp 1800,- Euro im Mittelklasse-Segment angesiedelt...