Chord QUTEST mit puristischen DAC

logo chordAuf der CES 2018 hat der britische Hersteller Chord Electronics jüngst den QUTEST vorgestellt. Der jüngste Spross des Unternehmes aus der  D/A-Wandler-Familie tritt als Nachfolger des kompakten 2QUTE an, basiert auf der Technologie des HUGO2. Nachfolgend alle Details zur Neuvorstellung

 

chord Qutest 01

Der Chord QUTEST ist ein puristischer DAC, der im Gegensatz zu seinen engen Verwandten im Lineup von Chord er weder über einen Kopfhörerverstärker noch einen integrierten Akku verfügt und ist deshalb ausschließlich dafür gedacht, den Klang der heimischen Anlage zu verbessern. Wie schon in den anderen Modellen der DAC-Familie aus dem Hause Chord nutzt auch der QUTEST einen FPGAChip mit eigens entwickelten Wandler-Algorithmen und dem WTA-Filter (Watts Transient Aligned).

chord Qutest 02

Über den analogen Stereo-Ausgang kann QUTEST an jeden Verstärker, Vorverstärker oder Kopfhörerverstärker angeschlossen werden. Für Eingangssignale digitaler Quellen stehen ein USB-Anschluss (asynchron, USB-B, bis 768 kHz), ein optischer TOSLink-Eingang (bis 192 kHz) sowie zwei Koax-Eingänge (BNC, Dual Data Mode bis 768 kHz) zur Verfügung. Basierend auf der Architektur des HUGO2 und mit vier verschiedenen anwählbaren Frequenzfiltern, soll der QUTEST einen Top-Klang auf kleinstem Raum bieten. Jeder Chord QUTEST wird komplett in England gefertigt und das massive Aluminium-Gehäuse entsteht aus einem einzigen Stück und wird und mit einer Eloxierung veredelt.

chord Qutest 03

Chord QUTEST im Überblick:

• PCM bis 768 kHz, DSD bis DSD512

• FPGA-Chip mit WTA-Filter (49.152 Taps)

• Ausgangsspannung: variabel (1V, 2V, 3V RMS)

• Dynamikumfang: 126 dB

• THD @ 3V: 0 0001%

• kompatibel mit Mac OSX, Windows, Linux, iOS & Android

 

Verfügbarkeit und Preis

Der Chord QUTEST wird voraussichtlich ab Februar 2018 zu einem Preis von 1.549 Euro (UVP) und ausschließlich in Schwarz verfügbar sein.

Quelle:Pressemitteilung

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: KEF LS50 Wireless Aktiv-Lautsprecher

      Test: KEF LS50 Wireless Aktiv-LautsprecherSeitdem KEF die LS50 im Jahre 2011 vorgestellt hat, ist die Welt der Kompaktlautsprecher damit um einen Referenzlautsprecher erweitert worden. Die kleinen Lautsprecher haben etliche...

    • Test: Onkyo A-9150 Verstärker

      Test: Onkyo A-9150 VerstärkerUnser letztes Artikel mit einem Produkt aus dem Hause Onkyo liegt schon ein paar Tage zurück, das Gespann aus Vorverstärker P-3000R mit der dazugehörigen Endstufe M-5000R bildet seitdem...

    • Test: Dockin D Fine

      Test: Dockin D FineNach dem Teufel BOOMSTER als Schwergewicht, hat es der nächste mobile Brocken auf den Prüfstand geschafft – der Dockin D Fine. Mit knapp 2 kg bewegt auch er sich nah an der Grenze, dass...

    • Test: Nubert nuPro A-100

      Test: Nubert nuPro A-100Der Markt für kleine Aktiv-Lautsprecher die flexibel eingesetzt werden können ist nicht so überschwemm wie der für die Passiv-Derivate. So bieten diese Konstrukte ab Haus schon ein breites...

    • Test: Teufel BOOMSTER

      Test: Teufel BOOMSTERAuch wenn die meisten wohl noch im Wintermood verweilen, stehen viele Audio-Hersteller bereits in den Startlöchern für die Sommer-Saison. Dies zeigt sich daran, dass immer mehr mobile...