LG OLED SIGNATURE 65G6V im Hands on

Logo LGIm Vorfeld der IFA 2016 hat auch gab es auch den LG Signature OLED 65G6V zu bestaunen. Das extrem edle und mit Technik vollgestopfte TV-Gerät ist wahrlich als Blickfang zu bezeichnen. Ultra HD Premium, HDR 10 sowie Dolby Vision HDR lassen das Gerät auf einer brillanten Art und Weise erstrahlen – und das ist kein Marketing Jargon!

LG OLED 65G6V 1
Im direkten Vergleich - Links: LG OLED 65G6V - Rechts: LG OLED 55E6D

Neben den bereits angesprochenen Technologien bringt der LG natürlich noch etwas anderes auf der Habenseite mit, und zwar ein „brutal gutes Design“. Die Verarbeitungsqualität und Exklusivität die mit dem Gerät vermittelt werden soll, kommt auch definitiv beim Kunden an, oder wie in unserem Fall, dem Redakteur. Das Panel wurde im „Picture on Glass“ Prinzip gefertigt. Das Display als solches ist mit einer edlen Glasscheibe verbunden. Die Steuerungselektronik wanderte dazu in den Standfuß. Gleiches gilt auch für die Anschlüsse auf die wir noch eingehen werden.

LG OLED 65G6V 2

Im Standfuß selbst befindet sich auch die hochwertige Soundbar, welche in Korperation mit dem Audiospezialisten Harman / Kardon entwickelt wurde. Diese verfügt über die üblichen Frontlautsprecher sowie seitlich ausgerichtete „Subwoofer“. In welchem Umfang diese Ihre Wirkung erzielen, war leider nicht in Erfahrung zu bringen. Neben dem 65 Zoll Modell, war auch die 55 Zoll Ausführung, also der LG OLED 55E6D zu sehen, an dem die DSH9 Soundbar aus der LG Multiroom Produktreihe angeschlossen war. Dabei handelt es sich um ein 4.1 Lautsprechersystem welches mit Subwoofer arbeitet und auf eine Ausgangsleistung von 420 Watt kommt.

LG OLED 65G6V 3 LG OLED 65G6V 4 LG OLED 65G6V 5

Werfen wir einmal mit Fakten um ums: 4K OLED Panel mit Ultra HD Premium Zertifizierung, HDR 10 sowie Dolby Vision HDR, ein Color Sensor für die Bildoptimierung, 3D Funktion (passiv), Twin-Tuner (DVB-T/-T2/-C/-S/-S2) sowie eine Schnittstelle für HbbTV stecken im LG. Dazu kommen noch weitere Features wie WLAN und DLNA-Support, USB-Recording mit Timeshift-Funktion, Miracast und WIDI. Bei den Anschlüssen gestaltet sich der Umfang ähnlich großzügig: 4x HDMI 2.0 (HDCP 2.2), CI+ Slot, 2x USB 2.0 und 1x USB 3.0, 1x Ethernet, sowie digitaler Toslink-Port und ein analoger 3,5mm Klinkenstecker. Die verbauten Lautsprecher kommen mit einer Gesamtleistung von 60W daher. Beim Betriebssystem verwendet LG die Eigenentwicklung WebOS 3.0.

LG OLED 65G6V 6 LG OLED 65G6V 7 LG OLED 65G6V 8
Es werden zwei Fernbedienungen mitgeliefert - Smart-Home-Ableger und das klassische Modell

Dass das vorgestellte Modell nicht günstig sein wird hat der Leser, welcher bis hier hin gekommen ist, sicher schon ahnen können. Richtig: Der LG OLED 65G6V wird aktuell mit rund 8500,- EUR in einschlägigen Preisvergleichen gelistet. Die kleinere Ausführung, den LG OLED 55E6D, gibt es „schon“ ab circa 4500,- EUR.

Quelle: eigene, LG

 

Anmelden

Aktuelle News

    • Pioneer VSX-933 - 7.2 AV-Receiver

      Pioneer VSX-933 - 7.2 AV-ReceiverWie schon im vergangenen Jahr eröffnet nicht ein teurer AVR-Bolide aus dem Hause Pioneer die neue Produktsaison 2018 ein, sondern ein eher preiswertes Receiver-Modell. Der Pioneer VSX-933 legt...

    • NAD C 316 V2 Stereo-Verstärker vorgestellt

      NAD C 316 V2 Stereo-Verstärker vorgestelltMit dem Wiederaufleben der Vinyl Schallplatte hat sich NAD entschieden, den C 316BEE wiederzubeleben und zwar in Kombination mit dem RIAA Phono-Anschluss von NAD. Der neue C 316 V2 bekommt den...

    • ELAC Discovery Z3 Wireless Speaker

      ELAC Discovery Z3 Wireless SpeakerELAC stellt mit dem Discovery Z3 Wireless Speaker einen Lautsprecher vor, der im großen Stil aufspielen soll und dabei einfach zu installierendes Gerät bleibt. Der Discovery Z3 kann per...

    • Panasonic FZW954 & FZW804 OLED präsentiert (Video)

      Panasonic FZW954 & FZW804 OLED präsentiert (Video)Bereits zur CES 2018 in Las Vegas wurden die 2018er TV-Modell präsentiert. Dazu zählten bereits auch zwei neue OLED-Serien, genauer gesagt die Panasonic FZ954 und FZ804. Der FZ954 wird auch...

    • Panasonic FXW650 (FXW654) vorgestellt + Video

      Panasonic FXW650 (FXW654) vorgestellt + VideoMit der neuen Panasonic FXW654-Serie biten die Japaner einen preiswerten Einstieg in das 4K UHD-Zeitalter an. Die hohe Auflösung soll zusammen mit HDR Multi-Unterstützung, Adaptive...

Aktuelle Testberichte

    • Test: KEF LS50 Wireless Aktiv-Lautsprecher

      Test: KEF LS50 Wireless Aktiv-LautsprecherSeitdem KEF die LS50 im Jahre 2011 vorgestellt hat, ist die Welt der Kompaktlautsprecher damit um einen Referenzlautsprecher erweitert worden. Die kleinen Lautsprecher haben etliche...

    • Test: Onkyo A-9150 Verstärker

      Test: Onkyo A-9150 VerstärkerUnser letztes Artikel mit einem Produkt aus dem Hause Onkyo liegt schon ein paar Tage zurück, das Gespann aus Vorverstärker P-3000R mit der dazugehörigen Endstufe M-5000R bildet seitdem...

    • Test: Dockin D Fine

      Test: Dockin D FineNach dem Teufel BOOMSTER als Schwergewicht, hat es der nächste mobile Brocken auf den Prüfstand geschafft – der Dockin D Fine. Mit knapp 2 kg bewegt auch er sich nah an der Grenze, dass...

    • Test: Nubert nuPro A-100

      Test: Nubert nuPro A-100Der Markt für kleine Aktiv-Lautsprecher die flexibel eingesetzt werden können ist nicht so überschwemm wie der für die Passiv-Derivate. So bieten diese Konstrukte ab Haus schon ein breites...

    • Test: Teufel BOOMSTER

      Test: Teufel BOOMSTERAuch wenn die meisten wohl noch im Wintermood verweilen, stehen viele Audio-Hersteller bereits in den Startlöchern für die Sommer-Saison. Dies zeigt sich daran, dass immer mehr mobile...