beyerdynamic Xelento wireless InEar-Kopfhörer

logo beyerdynamicbeyerdynamic präsentiert passend zur High End 2017 den drahtlosen In-Ear-Kopfhörer Xelento wireless mit Bluetooth, aptX HD und Tesla-Wandler-Technologie. High-End-Klang und drahtlose Übertragung soll jetzt dank beyerdynamic zusammen passen.

Der Xelento wireless verdankt seine Existenz einer Kombination von Technologien, die hier am Firmensitz von beyerdynamic entwickelt wurden. Miniaturisierte Tesla-Wandler, mit seinen haarfeinen Schwingspulen werden laut beyerdynamic von hochspezialisierten Mitarbeiter in Handarbeit gefertigt. Ergebnis soll ein audiophiles Schmuckstück sein, der Musik hautnah erlebbar machen soll– ohne seinen Träger mit Kabeln zu belasten. Damit die Technik ihre Fähigkeiten voll ausspielen kann, muss auch die Übertragung höchsten Ansprüchen genügen. beyerdynamic setzt deshalb auf Qualcomm® aptX HD audio. Der High-Resolution-Audiocodec ermöglicht eine Klangqualität, die sonst Kabeln vorbehalten bleibt. Er übermittelt 24-Bit-Signale in voller Auflösung. Sein großer Dynamikumfang soll vergessen lassen, dass Player und Kopfhörer per Funk in Verbindung stehen. An Abspielgeräten, die aptX HD noch nicht unterstützen, schaltet der Xelento wireless automatisch auf aptX oder AAC als Codec um. So kommen auch die Besitzer von Apple-Playern in den Genuss von einer Bluetooth-Übertragung.

  beyerdynamic Xelento wireless

Das jüngste Mitglied der Xelento-Familie arbeitet mit denselben Tesla-Wandlern wie der kabelgebundene Xelento remote. Ringmagnete – 16 Mal kleiner als im Referenz-Kopfhörer T 1 – und ultrafeine Schwingspulen sollen eine Impulstreue schaffen, die unter In-Ear-Modellen ihresgleichen sucht. Der ausgedehnte Frequenzgang soll jedes Klangdetail hörbar und  mit einem kräftigen, präzisen Bass das Klangbild abrunden. Weiter auszeichnen soll sich der Xelento wireless durch sein geringes Gewicht. Der Xelento wireless bringt nur sieben Gramm auf die Waage. In Testreihen hat beyerdynamic Dutzende von Ohren vermessen, Silikonabdrücke angefertigt und Computerdaten ausgewertet. Das Ergebnis sollen anatomisch geformte Ear-Tips in sieben Größen – von XS bis 3XL sein. Für Freunde der klassischen Formschaum-Aufsätze liegen außerdem Ear-Tips des Firma Comply in drei verschiedenen Größen bei. 

beyerdynamic Xelento wireless 01

Eine Fernbedienung steuert die Wiedergabe und ermöglicht Telefongespräche über das integrierte Mikrofon. Versilberte Kabel mit Aramidfaser-Kern führen zum Akkupack, der sich per Clip an der Kleidung festmachen lässt. Der Aluminiumzylinder soll Energie für bis zu fünfeinhalb Stunden Dauereinsatz liefern. Danach genügt die USB-Buchse am Notebook oder Smartphone-Ladegerät, um Ihn wieder aufzufüllen. Fehlt es unterwegs an Lademöglichkeiten, verwandelt das steckbare Zusatzkabel den Xelento wireless in einen klassischen In-Ear mit Klinkenstecker.  

 

Preis und Verfügbarkeit

Ab Juli ist der Xelento wireless dann zum Preis von 1.199 Euro im qualifizierten Fachhandel erhältlich – oder direkt über den Hersteller auf www.beyerdynamic.de

 

Technische Daten Xelento wireless 

 

  • Wandlerprinzip
  • Dynamisch, Tesla
  • Arbeitsprinzip
  • Geschlossen
  • Übertragungsbereich
  • 8 - 48.000 Hz (Kabelbetrieb)
  • Nennimpedanz
  • 16 Ohm
  • Kennschalldruckpegel
  • 110 dB (1 mW / 500 Hz)
  • Klirrfaktor
  • < 0,2 %
  • Übertragung
  • Bluetooth
  • Codecs
  • aptX™ HD, aptX™, AAC, SBC
  • Übertragungsrate
  • 48 kHz/ 24 Bit
  • Akkulaufzeit
  • bis zu 5,5 h
  • Gewicht (ohne Kabel)
  • 7 g
  • Zubehör im Lieferumfang
  • Bluetooth-Anschlusskabel, steckbar (MMCX) mit Fernbedienung, Mikrofon und Akkupack
  • Klinken-Anschlusskabel 1,3 m / steckbar (MMCX) mit Fernbedienung* und Mikrofon,
    3,5 mm Klinkenstecker, 4-polig
  • Ladekabel USB-A auf Micro-USB
  • 7 Paar Ohrpassstücke aus Silikon
  • 3 Paar Ohrpassstücke von Comply™
  • 1 Paar Ersatz-Schutzgitter
  • Etui zur Aufbewahrung
  • Clip für Akkupack
  • Kabelclip
  • Kurzanleitung

Quelle: Pressemitteilung

 

Anmelden

Aktuelle News

    • Marantz PM8006 Vollverstärker präsentiert

      Marantz PM8006 Vollverstärker präsentiertMarantz kündigt die neueste Kreation an. Die Rede ist dabei vom PM8006 Vollverstärker. Dieser soll sich vor allem an Vinyl-Liebhaber richten – in ihm steckt die grundlegend neu...

    • Magnat Multi Monitor 220 – die Allround-Speaker

      Magnat Multi Monitor 220 – die Allround-SpeakerAuch wenn man es den schlichten Regallautsprechern es zunächst nicht ansieht, versuchen die Magnat Mulit Monitor 220 verschiedene Audio-Tugenden unter einen Hut zu bekommen. Denn der Mix...

    • Denon HEOS Super Link für Smart Home

      Denon HEOS Super Link für Smart HomeMit dem Denon HEOS Link hat der Hersteller bereits einen Mulitroom Vorversträker im Sortiment. Der Denon HEOS Super Link soll nun jedoch das gehobene Segment bedienen. Als Profi-Gerät für...

    • Nubert zeigt die neue Firmenzentrale

      Nubert zeigt die neue FirmenzentraleWie sicher einige schon mitbekommen haben, hatte sich der Schwäbische Lautsprecher-Hersteller Nubert in diesem Jahr deutlich vergrößert und seinen neuen Firmenneubau eingeweiht. Ganz stolz...

    • Gratis DALI Kabelset zur Rubicon 5, 6, 8

      Gratis DALI Kabelset zur Rubicon 5, 6, 8Wer im Dezember 2017 ein Paar DALI Rubicon beim autorisierten Fachhändler erwirbt, der kann mittels des MINT Gutscheinbuches das passende DALI Lautsprecherkabel (DALI CONNECT SC RM230S)...

Aktuelle Testberichte

    • Test: Marantz PM6006 Verstärker & CD6006 CD-Player

      Test: Marantz PM6006 Verstärker & CD6006 CD-PlayerMit dem Vollverstärker PM6006 und dem CD-Player CD6006 aus dem Hause Marantz möchten eine Combo vorstellen, die im Preissegment um die 800,- Euro rangiert und nicht nur optisch gut...

    • Test: Numan Reference 802

      Test: Numan Reference 802Das im Lautsprecher-Segment es sehr hochpreise Variationen an Lautsprechern gibt muss man niemanden erzählen, der sich diesem Bereich umschaut. Im Einstiegsbereich gibt es aber leider viel...

    • Test: Yamaha MusicCast Chorus

      Test: Yamaha MusicCast Chorus Wer in die Welt der Multiroom-Systeme einsteigen möchte, hat erstmal die Qual der Wahl für welches System man sich entscheiden soll. Schließlich sind die am Markt erhältlichen Plattformen...

    • Test: Technics Grand Class SU-G700

      Test: Technics Grand Class SU-G700Nachdem wir im Juni die Reinkarnation des legendären SL-1210 MK2 Plattenspielers, mit dem Technics SL-1200G in einem Testbericht ausführlich vorstellen konnten, folgt nun die passende...

    • Test: DALI Spektor 1 & 2 Regallautsprecher

      Test: DALI Spektor 1 & 2 RegallautsprecherErst im Juni diesen Jahres konnten wir uns von der klanglichen Leistung der DALI Rubicon 2 überzeugen, die mit einem Paarpreis von knapp 1800,- Euro im Mittelklasse-Segment angesiedelt...