Amazon Fire TV Stick mit 4K, HDR und Dolby Atmos

logo Fire TVEs war schon lange ein offenes Geheimnis, nun wurde es offiziell verkündet. Amazon hat nun den neuen Fire TV vorgestellt. Dieser wird wie die kleineren Fire TV Sticks direkt am TV angeschlossen. Neu ist auch die Unterstützung für 4K Ultra HD bei Videocontent mit bis zu 60 FPS, HDR10 und Dolby Atmos. Der neue Fire TV (Stick) ist für den 25.10. 2017 angekündigt und wird 79,- EUR kosten.

Amazon Fire TV 4K HDR10 Dolby Atmos 02

Der neue Stick, welcher dem ersten Anschein nach die Neuauflage des beliebten Fire TV Stick werden wird, kostet dem zur Folge doppelt so viel und setzt künftig auch auf eine anderes Design. Die „alte“ Version des Fire TV ist inzwischen auch schon nicht mehr käuflich erwerbbar und aus der virtuellen Ladentheke bei Amazon verschwunden. Auch wenn die Namensgebung es nicht direkt offenbart, rechnen wir damit, dass noch eine größere Version folgen wird. Entspreche Informationen dazu wurden ja bereits geleakt (siehe nachstehendes Bild).

Amazon Fire TV 4K HDR10 Dolby Atmos 01
Links die offziell angekündigte Version - rechts vermutlich noch ein weiteres Modell

Die neue Version setzt beim HDR-Format auf HDR10, Dolby Vision wird außen vor gelassen. Des Weiteren werkelt unter der Haube ein Quad-Core-Chip mit 1,5 GHz Takt sowie 2GB RAM. Darüber hinaus verfügt das Gerät über 8GB internen Speicher, ist mit WLAN-ac (2,4 / 5 GHz) und Bluetooth 4.1 ausgestattet. Neu ist auch die Kompatibilität zu Dolby Atmos Tonspuren. Neu ist auch das signifikante Detail, dass UHD-Material (2160p) jetzt mit 60 FPS wiedergegeben werden kann, vorher war bei 30 Bildern pro Sekunde (maximal) schluss. Eine dedizierte RJ45-LAN-Schnittstelle vermisst man allerdings schmerzlich. Wer darauf nicht verzichten kann, der muss ein Zusatzmodul für 15 EUR erwerben.

Amazon Fire TV 4K HDR10 Dolby Atmos 03

Ebenfalls wieder mit dabei ist die Alexa-Sprachfernbedienung die auch schon bei den letzten Revisionen mit dabei war. Interessierte können die Geräte jetzt schon vorbestellen. Die Auslieferung selbst soll am 25. Oktober erfolgen. Der neue Fire TV kostet folglich 79,99 EUR, die ältere Version ist künftig nicht mehr verfügbar. Der Fire TV Stick ist weiterhin für 39,99 EUR erhältlich. Wir vermuten stark, dass es noch eine weitere Version geben wird, die dann als Standalone-Gerät auch mit einem RJ45-LAN-Stecker ausgestattet sein wird.

 

Anmelden

Aktuelle News

    • DALI Lautsprecher mit eigenem YouTube-Kanal

      DALI Lautsprecher mit eigenem YouTube-KanalInteraktion und Social-Media sind für jedes Unternehmen wichtige und nicht mehr wegzudenkende Faktoren geworden. Nun hat das dänische Lautsprecherunternehmen DALI seine Aktivitäten in...

    • Sennheiser HD 25 Robin Schulz Edition

      Sennheiser HD 25 Robin Schulz EditionSeit vielen Jahren nutzt Robin Schulz seinen schwarzen Sennheiser HD 25 bei seinen Gigs. Er selber sagt: „Der Kopfhörer ist ein treuer Begleiter während meiner gesamten Karriere“. Die...

    • Magnat Humidor Regallautsprecher

      Magnat Humidor RegallautsprecherNormalerweise enthalten Humidors edle Zigarren und regulieren die Luftfeuchtigkeit. Im Falle des neuen Magnat Humidor sind das allerdings keine Zigarren, sondern hochwertige...

    • Cambridge Audio zeigt tragbare Bluetooth-Systeme

      Cambridge Audio zeigt tragbare Bluetooth-SystemeDer britische Hersteller Cambridge Audio hat mit den kompakten YOYO M und YOYO S zwei portable Systeme für die kabellose Wiedergabe von Musik vorgestellt. Diese sollen durch ein...

    • HiFi-Journal Adventskalender 2017

      HiFi-Journal Adventskalender 2017In diesem Jahr werden wir nicht nur den passenden Lesestoff bieten wohin die Weihnachtsinvestitionen gehen könnten, sondern direkt die entsprechenden Preise in einem Adventskalender...

Aktuelle Testberichte

    • Test: Nubert nuPro A-700 Aktiv-Lautsprecher

      Test: Nubert nuPro A-700 Aktiv-LautsprecherIm vorliegenden Artikel wollen wir die Nubert nuPro A-700 vorstellen. Ein aktiver 3-Wege Standlautsprecher der die Stärken traditioneller Lautsprecher mit den Vorzügen von...

    • Test: DALI Epicon 2

      Test: DALI Epicon 2 Das dänische Lautsprecherunternehmen DALI hatten wir schon das eine oder andere Mal als redaktionellen Gast begrüßen dürfen. Zuletzt erst mit der Vorstellung der Einstiegslautsprecher...

    • Test: Marantz PM6006 Verstärker & CD6006 CD-Player

      Test: Marantz PM6006 Verstärker & CD6006 CD-PlayerMit dem Vollverstärker PM6006 und dem CD-Player CD6006 aus dem Hause Marantz möchten eine Combo vorstellen, die im Preissegment um die 800,- Euro rangiert und nicht nur optisch gut...

    • Test: Numan Reference 802

      Test: Numan Reference 802Das im Lautsprecher-Segment es sehr hochpreise Variationen an Lautsprechern gibt muss man niemanden erzählen, der sich diesem Bereich umschaut. Im Einstiegsbereich gibt es aber leider viel...

    • Test: Yamaha MusicCast Chorus

      Test: Yamaha MusicCast Chorus Wer in die Welt der Multiroom-Systeme einsteigen möchte, hat erstmal die Qual der Wahl für welches System man sich entscheiden soll. Schließlich sind die am Markt erhältlichen Plattformen...

kalender klein