BenQ LU950 & LU951ST Laser-Projektoren vorgestellt

logo benqAuf der ISE in Amsterdam stellte der taiwanesische Hersteller BenQ zwei neue Beamer-Modelle vor. Die Neuvorstellungen LU950 und der Kurzdistanz-Variante LU951ST sollen sich durch die wartungsfreie BlueCore Laser-Technologie als Projektions-Lichtquelle auszeichnen können und noch im Mai diesen Jahr im Fachhandel landen.

 

Die neuen Laser-Projektoren BenQ LU950 und LU951ST sollen für den 24/7 Einsatz ausgelegt sein und für den professionellen Einsatz in großen Tagungsräumen und Auditoren ebenso geeignet, wie für die unterschiedlichsten Anwendungen im Bereich Retail oder in Museen. Beide Projektoren ermöglichen eine 360°- oder Portrait-Installation, so kann ohne Qualitätsverlust auf Decken, Wänden, Böden oder sogar auf Schrägen projiziert werden.

BenQ LU950 LU951ST 01

Mit einer Helligkeit von jeweils 5000 ANSI-Lumen und einer WUXGA-Auflösung von 1920 x 1200 sollen die beiden neuen Beamer des taiwanesischen Herstellers durch zuverlässige Performance, einfache Bedienbarkeit, hohe Energieeffizienz und flexible Installationsmöglichkeiten auszeichnen können. Fünf individuell programmierbare Speicherplätze bieten dem Anwender Voreinstellungen, wie Bildmodus, Auflösung oder Format abzuspeichern, um diese Werte für wiederkehrende Einsatzszenarien auf Knopfdruck abzurufen. 

Dazu verfügen die Modelle über Lens Shift und einen 1,6-fach Zoom beim LU950 bzw. der 1,1-fach Zoom bei der Kurzdistanz-Ausführung LU951ST. Sollte die Lens Shift oder Zoom-Funktion voll ausgeschöpft sein, bieten die BlueCore Laser-Projektoren zudem die Digital Shrink and Shift-Funktion – diese ermöglicht durch digitale Ausrichtung des Chips ein Feintuning für die optimale Ausrichtung.

BenQ LU950 LU951ST 02

Bei den Anschlüssen lässt sich BenQ auch nicht lumpen und stattet die Projektoren mit einer HDBaseT-Konnektivität und HDMI out aus. Per HDMI out-Anschluss können problemlos mehrere Projektoren in Reihe mit dem gleichen Bildinhalt bedient werden. Dadurch entfällt der Einsatz eines Splitters. Durch eine individuell programmierbarer Fernbedienungs-ID können bis zu 99 Projektoren mit einer einzigen Fernbedienung gesteuert werden. Durch den Einsatz der Kurzdistanz-Projektion beim LU951ST gewinnt der Nutzer deutlich an Bewegungsfreiheit und blendendes Projektionslicht sowie störende Schatten gehören der Vergangenheit an. Der Projektor kann zum Beispiel mit einem Abstand von nur 1,40 Meter zur Projektionsfläche aufgestellt oder an ein Whiteboard angebracht werden und projiziert dabei bereits eine Bilddiagonale von 80 Zoll.

BenQ LU950 LU951ST 03

Beide vorgestellten Modelle arbeiten mit der wartungsfreien BlueCore-Laser-Lichtquelle, dadurch entfällt der Lampenwechsel komplett und bedingte Wartungszeiten gehören der Vergangenheit an. Die BlueCore Laser-Projektoren von BenQ bieten ein Kontrastverhältnis von 100.000:1 und eine automatische Energieverwaltung. Sie steuern die Lichtleistung direkt und die automatische Helligkeitsanpassung stellt die Darstellung subtiler Details in besonders dunklen Szenen und stellt helle Szenen ausgeglichener dar, jedenfalls laut BenQ.

 

Verfügbarkeit und Preis

Ab Mai 2018 kommen die Modelle zum Preis von 5.499 Euro inkl. MwSt. für den LU950 und 9.099 Euro inkl. MwSt. für den LU951ST in den Fachhandel.

Quelle:Pressemitteilung

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: KEF LS50 Wireless Aktiv-Lautsprecher

      Test: KEF LS50 Wireless Aktiv-LautsprecherSeitdem KEF die LS50 im Jahre 2011 vorgestellt hat, ist die Welt der Kompaktlautsprecher damit um einen Referenzlautsprecher erweitert worden. Die kleinen Lautsprecher haben etliche...

    • Test: Onkyo A-9150 Verstärker

      Test: Onkyo A-9150 VerstärkerUnser letztes Artikel mit einem Produkt aus dem Hause Onkyo liegt schon ein paar Tage zurück, das Gespann aus Vorverstärker P-3000R mit der dazugehörigen Endstufe M-5000R bildet seitdem...

    • Test: Dockin D Fine

      Test: Dockin D FineNach dem Teufel BOOMSTER als Schwergewicht, hat es der nächste mobile Brocken auf den Prüfstand geschafft – der Dockin D Fine. Mit knapp 2 kg bewegt auch er sich nah an der Grenze, dass...

    • Test: Nubert nuPro A-100

      Test: Nubert nuPro A-100Der Markt für kleine Aktiv-Lautsprecher die flexibel eingesetzt werden können ist nicht so überschwemm wie der für die Passiv-Derivate. So bieten diese Konstrukte ab Haus schon ein breites...

    • Test: Teufel BOOMSTER

      Test: Teufel BOOMSTERAuch wenn die meisten wohl noch im Wintermood verweilen, stehen viele Audio-Hersteller bereits in den Startlöchern für die Sommer-Saison. Dies zeigt sich daran, dass immer mehr mobile...