Dynaudio bringt die Xeo 20 und Xeo 30

logo dynaudioDer dänische Lautsprecherspezialist Dynaudio hat seine Xeo Serie überarbeitet. Die neuen Modelle Xeo 20 und Xeo 30 ersetzen die bisherigen Modelle Xeo 4 und 6 und sollen das Modell Xeo 2 ergänzen. Neben einem neuen Design sollen die Modelle Xeo 20 und Xeo 30 eine höhere Klangqualität und ein verbessertes DSP bieten. 

 

Die Xeo 20 und Xeo 30 wurden von Dynaudio mit einem modernen und hochwertigen Design ausgestattet. Die Kanten wurden dezent abgerundet und das Element für Infrarot Empfänger und Status LED passend integriert. Mattschwarze Chassis und schwarze Bespannungen vervollständigen das Bild. Beide Modelle sind in Seidenmatt Weiß und Seidenmatt Schwarz erhältlich.

Die digitale Signalverarbeitung und Klangabstimmung wurden überarbeitet. Die Verbesserungen beinhalten optimierte Limiter für bessere Performance bei hohen Lautstärken sowie eine überarbeitete Frequenzweiche mit weiterem Frequenzübergang zwischen Hochtöner und Tieftöner. Die DSP Engine wurde von Dynaudio ebenfalls optimiert und soll durch mehr Rechenkapazität eine verbesserte digitale Raumklang-Anpassung für wandnahe, ecknahe und freie Aufstellung ermöglichen.

Alle Xeo Modelle verfügen nun über einen optischen Digitaleingang (Toslink) sowie analoge Cinch- und Miniklinkeneingänge. Die Anschlüsse befinden sich am Xeo Master Lautsprecher und werden dann drahtlos in 24 Bit/96 kHz zum Xeo Slave Lautsprecher übertragen. Auch können die Xeo Modelle 24 Bit/96 kHz über den optischen Digitaleingang und sogar drahtlos über den optionalen Dynaudio Connect verrarbeiten. Der Connect bietet zudem weitere Eingänge, inklusive koaxialem Digitaleingang, USB und Wi-Fi mit DLNA-Einbindung. Zusätzlich ist in den Xeo Lautsprechern ein Bluetooth-Empfänger mit aptX-Unterstützung an Bord.

 

Technische Daten Xeo 20

Der Kompaktlautsprecher Xeo 20 ersetzt die Xeo 4. Das Gehäuse ist etwas zum Vorgänger gewachsen und verfügt über einen strömungsoptimierten Bassreflex-Schlitz auf der Rückseite. Der 28 mm Esotec Gewebehochtöner und der 14 cm Esotec MSP Tief-/Mitteltöner werden von jeweils einem eigenen Verstärker angetrieben. Mit 2 x 65 Watt pro Verstärker verfügt die Xeo 20 über mehr Leistung als die Xeo 4 (2 x 50 Watt). Für die Wandmontage befindet sich auf der Rückseite eine Vesa 100 Vorrichtung.

Dynaudio Xeo 20 01Dynaudio Xeo 20

  • Digitaleingang:  Toslink
  • Analogeingänge:  Stereo Cinch, 3,5 mm Miniklinke
  • Wireless:  24 Bit/96 kHz
  • Frequenzumfang:  40 Hz - 21 kHz
  • Übergangsfrequenz:  4.260 Hz
  • Chassis:  1 x 14 cm MSP Woofer, 1 x 28 mm Soft-Dome Tweeter
  • Verstärkerleistung:  2 x 65 W
  • Abemssungen (B x H x T):  180 x 320 x 257 mm
  • Gewicht:  6,2 kg
  • Ausführungen:  Seidenmatt Schwarz, Seidenmatt Weiß

 

Technische Daten Xeo 30

Der Standlautsprecher Xeo 30 ersetzt die Xeo 6. Der 28 mm Esotec Gewebehochtöner wird mit zwei 14 cm Esotec MSP Tief-/Mitteltönern in einem 2,5-Wege-Design ergänzt. Jedes der drei Chassis wird von einem eigenen Verstärker angetrieben. Mit 3 x 65 Watt verfügt die Xeo 30 über mehr Leistung als die Xeo 6 (3 x 50 Watt). Die Xeo 30 ist etwas größer als der Vorgänger Xeo 6 und soll dadurch eine verbesserte Basswiedergabe leisten können.

Dynaudio Xeo 30 01Dynaudio Xeo 30

  • Digitaleingang:  Toslink
  • Analogeingänge:  Stereo Cinch, 3,5 mm Miniklinke
  • Wireless:  24 Bit/96 kHz
  • Frequenzumfang:  36 Hz - 21 kHz
  • Übergangsfrequenz:  200/4.700 Hz
  • Chassis:  2 x 14 cm MSP Woofer, 1 x 28 mm Soft-Dome Tweeter
  • Verstärkerleistung:  3 x 65 W
  • Abemssungen (B x H x T):  228 x 852 x 275 mm
  • Gewicht:  13,4 kg
  • Ausführungen:  Seidenmatt Schwarz, Seidenmatt Weiß

 

Verfügbarkeit und Preis

Die Dynaudio Xeo 20 und Xeo 30 sind ab sofort im Fachhandel erhältlich und haben eine UVP von Dynaudio Xeo 20: 2.200 Euro (Paar) und Dynaudio Xeo 30: 3.600 Euro (Paar).

Quelle: Pressemitteilung

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: KEF LS50 Wireless Aktiv-Lautsprecher

      Test: KEF LS50 Wireless Aktiv-LautsprecherSeitdem KEF die LS50 im Jahre 2011 vorgestellt hat, ist die Welt der Kompaktlautsprecher damit um einen Referenzlautsprecher erweitert worden. Die kleinen Lautsprecher haben etliche...

    • Test: Onkyo A-9150 Verstärker

      Test: Onkyo A-9150 VerstärkerUnser letztes Artikel mit einem Produkt aus dem Hause Onkyo liegt schon ein paar Tage zurück, das Gespann aus Vorverstärker P-3000R mit der dazugehörigen Endstufe M-5000R bildet seitdem...

    • Test: Dockin D Fine

      Test: Dockin D FineNach dem Teufel BOOMSTER als Schwergewicht, hat es der nächste mobile Brocken auf den Prüfstand geschafft – der Dockin D Fine. Mit knapp 2 kg bewegt auch er sich nah an der Grenze, dass...

    • Test: Nubert nuPro A-100

      Test: Nubert nuPro A-100Der Markt für kleine Aktiv-Lautsprecher die flexibel eingesetzt werden können ist nicht so überschwemm wie der für die Passiv-Derivate. So bieten diese Konstrukte ab Haus schon ein breites...

    • Test: Teufel BOOMSTER

      Test: Teufel BOOMSTERAuch wenn die meisten wohl noch im Wintermood verweilen, stehen viele Audio-Hersteller bereits in den Startlöchern für die Sommer-Saison. Dies zeigt sich daran, dass immer mehr mobile...