Q-Acoustics Concept 500 - erster Hörcheck

logo q acousticsMit Q-Acoustics haben wir einen „Bekannten“ von uns wiedergetroffen, denn erst vor kurzem musste sich die Q-Acoustics M3 Soundbar bei uns beweisen. Auf den Norddeutschen HiFi-Tagen 2017 stellte das britische Unternehmen die neuen Concept 500 Lautsprecher erstmals der breiten Masse zur Verfügung. Denn die Q-Acoustics Concept 500 Lautsprecher sind noch nicht am freien Markt erhältlich und konnten in diesem Umfeld das erste mal öffentlich gehört werden, was auch wir taten.

Q Acoustics Concept 500 01k

Ausgestattet ist der Lautsprecher mit zwei Tief-Mittelton Treibern, die mit je 165mm Durchmesser daherkommen. Diese Verfügen über einen Konusmembran aus imprägnierten und beschichteten Papier. Die Schwingspule der Tief-Mittelton Treibern besitzt einen Durchmesser von 85mm und der Schwingspulenträger ist aus steifen Glasfasern gefertigt, was unerwünschte Wirbelströme im Inneren entgegenwirken soll. Die 28mm große Gewebekalotte ist mechanisch vom Gehäuse entkoppelt und mit einer selbst entwickelten Gummidichtung fixiert. 

Q Acoustics Concept 500 02k

Das Gehäuse besteht aus einer dreifachen MDF-Konstruktion, im Inneren sind Punkt-zu-Punkt Versteifungen montiert. Diese Art der Versteifung soll gegenüber der üblichen Plattenversteifung keine wertvolle Schallenergie absorbieren. Zwischenräume im Inneren sind mit einer nicht trockenen Gelschicht gefüllt (Dual Gelcore-Technologie) und des Weiteren sind Röhren montiert, die für einen Druckausgleich innerhalb des Gehäuses sorgen sollen. Der Standfuß ist aus massiven Aluminium gefertigt und trägt zum Gesamtgewicht von 42kg sein Teil bei. Besonders dieses Element trägt die prägsamen Formgebung mit, wirkt es doch alles wesentlich homogener als bei so manch anderem Lautsprecher.

Q Acoustics Concept 500 04k

Bei der Frequenzweiche greift der Hersteller auf hochwertige Bauteile zurück. Für einen absolut rausch- und verzerrungsfreien Betrieb wurde eine 10 x 10cm große Mundorf Aircore Spule verbaut. Unterstützen sollen die Spule Mundorf Supreme und weitere hochwertige Polypropylen-Folienkondensatoren. Bei Bedarf kann der Hochtonpegel um 0,5 dB angehoben werden. Die Nennimpedanz beträgt 6 Ohm mit einem absoluten Minimum bei 3,7 Ohm.

 Q Acoustics Concept 500 06k

Unser erster Höreindruck wurde als sehr angenehm wahrgenommen. So ist das Klangbild sehr räumlich, präzise und druckvoll uns präsentiert worden. Der Hochton- und Mitteltonbereich wurde sehr gut aufgelöst wiedergegeben und konnte mit einer feinen Detailliertheit punkten. Der Tieftonbereich klang kraftvoll und konnte trotz recht schmalen Gehäuse für eine Standbox, diesen Frequenzbereich ordentlich abbilden. Leistung bekamen die Lautsprecher von einem Arcam A49 Verstärker, dem größeren Bruder von unserem schon vorgestellten Arcam A39 (zum Testbericht). Für die Tonzuspielung wurde ein Arcam CDS27 CD-Player eingesetzt.

Q Acoustics Concept 500 07k Q Acoustics Concept 500 03k

Mit einem Preis von knapp 4000,- EUR für das Paar, setzt Q-Acoustics die Erwartung für die Concept 500 recht hoch, ob die Lautsprecher das halten können, werden Testberichte klären müssen.

 

Technische Daten:

  • Hochtöner: 1 x 28 mm
  • Tiefmitteltöner: 2 x 165 mm
  • Frequenzgang (+/- 3dB): 41 - 80.000 Hz
  • Impedanz: 6 Ohm
  • Übergangsfrequenz: 2,5 kHz
  • Empfohlene Verstärkerleistung: 25-200 Watt
  • Abmessungen (B x H x T): 400 x 1150 x 350 mm
  • Gewicht: 42 kg

 

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Marantz PM6006 Verstärker & CD6006 CD-Player

      Test: Marantz PM6006 Verstärker & CD6006 CD-PlayerMit dem Vollverstärker PM6006 und dem CD-Player CD6006 aus dem Hause Marantz möchten eine Combo vorstellen, die im Preissegment um die 800,- Euro rangiert und nicht nur optisch gut...

    • Test: Numan Reference 802

      Test: Numan Reference 802Das im Lautsprecher-Segment es sehr hochpreise Variationen an Lautsprechern gibt muss man niemanden erzählen, der sich diesem Bereich umschaut. Im Einstiegsbereich gibt es aber leider viel...

    • Test: Yamaha MusicCast Chorus

      Test: Yamaha MusicCast Chorus Wer in die Welt der Multiroom-Systeme einsteigen möchte, hat erstmal die Qual der Wahl für welches System man sich entscheiden soll. Schließlich sind die am Markt erhältlichen Plattformen...

    • Test: Technics Grand Class SU-G700

      Test: Technics Grand Class SU-G700Nachdem wir im Juni die Reinkarnation des legendären SL-1210 MK2 Plattenspielers, mit dem Technics SL-1200G in einem Testbericht ausführlich vorstellen konnten, folgt nun die passende...

    • Test: DALI Spektor 1 & 2 Regallautsprecher

      Test: DALI Spektor 1 & 2 RegallautsprecherErst im Juni diesen Jahres konnten wir uns von der klanglichen Leistung der DALI Rubicon 2 überzeugen, die mit einem Paarpreis von knapp 1800,- Euro im Mittelklasse-Segment angesiedelt...