Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: [User Review] Netgear Orbi RBK30

[User Review] Netgear Orbi RBK30 30 Aug 2017 16:00 #1

  • Haligia
  • Haligias Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Never give up...
  • Beiträge: 10
  • Karma: 0
Netgear Orbi RBK30 Review

Inhalt:
1.) Einleitung
2.) Technische Eigenschaften und Funktion
3.) Verpackung und Zubehör
4.) Design & Verarbeitung
5.) Anschluss und Einrichtung
6.) Weboberfläche
7.) App
8.) Praxistest
9.) Positives und Negatives
10.) Fazit



1.) Einleitung

Hallo HiFi Journal Community,

ich hatte das Glück eines der 3 Tester für die Netgear Orbi WLAN Systeme zu sein. Deswegen möchte ich mich natürlich bei Marcel, dem restlichen HiFi Journal Team und bei Netgear nochmal herzlich bedanken.

Bei meinem Exemplar handelt es sich um das RBK30. Dieses stellt neben dem RBK40 und dem RBK50 das günstigste der 3 Mesh-Systeme von Netgear. Doch was genau ist ein Mesh System und wie schlägt dieses sich in der Praxis? Finden wir es heraus…


2.) Technische Eigenschaften und Funktion

Mesh-Netzwerk, Mesh-WLAN, Mesh-System, … Es gibt viele Namen dafür, doch was genau ist das?

Um die Reichweite des Netzwerks zu vergrößern, verwenden die meisten Nutzer einen Repeater. Das Problem bei Repeatern ist jedoch, dass sie die Signalstärke nicht verstärken. Das empfangene Signal wird weitergeleitet und die Signalqualität nimmt weiter ab.
Ein Mesh Netzwerk besteht aus zwei oder mehreren Routern bzw. um es einfacher zu nennen aus Knoten. Diese Knoten sind direkt miteinander verbunden und ermöglichen eine große Reichweite. Der Vorteil dabei ist, dass alle Router zusammen ein Netzwerk bilden aber dennoch einzeln alle ein WLAN Signal erzeugen. Die Signalqualität bleibt theoretisch somit immer hoch und es gibt dabei immer nur einen Netzwerknamen. So müssen sich Geräte nicht immer von einem Router zum anderen verbinden.

Der Orbi RBK30 setzt auf 4 Antennen. Der Orbi Router & Satellit wird durch eine Backhaul-Verbindung mit 867MBit/s miteinander gekoppelt. Auf diese Verbindung haben nur die Orbi Router bzw. Satelliten Zugriff. Wenn man einen weiteren Satelliten in das Mesh Netzwerk hinzufügt, greift diesen auch an die Backhaul-Verbindung zu. Ein weiteres Feature der Orbi Router ist, dass sie MU- MIMU (Multi-User-Multiple-Input-Multiple-Output) und Beamforming unterstützen.
Letzte Änderung: 30 Aug 2017 16:05 von Haligia.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

[User Review] Netgear Orbi RBK30 30 Aug 2017 16:03 #2

  • Haligia
  • Haligias Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Never give up...
  • Beiträge: 10
  • Karma: 0
3.) Verpackung und Zubehör
Die Verpackung ist recht hochwertig, was bei dem hohen Preis auch erwartet. Das Netgear Orbi kommt in einer mit Folie verschweißten 27 x 23 x 19cm großen weißen Verpackung. Die eigentliche blaue Box wird von einem weißen Karton umhüllt und hält diese zusammen. Wenn man die blaue Schachtel seitlich rauszieht und öffnet, sieht man links die Kurzanleitungen Deutsch, Englisch und Französisch. Rechts befindet sich der RBR40 Router sicher in einer inneren Schachtel. Die innere Schachtel nimmt man dann raus indem man an beiden Bändern zieht. Es erscheint die CD auf der sich wieder die Anleitung befindet und der kleinere RBW30 Satellit. In der linken Box findet man zudem das Netzteil für den Router und ein etwa 2m langes weißes Flachband LAN Kabel.



Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

[User Review] Netgear Orbi RBK30 30 Aug 2017 16:08 #3

  • Haligia
  • Haligias Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Never give up...
  • Beiträge: 10
  • Karma: 0
4.) Design & Verarbeitung
Das Design des Routers ist recht schlicht gehalten, aber für mich dennoch modern und ästhetisch. Es würde optisch in jede Wohnung passen. Beide Teile sind Weiß und haben einen Orbi Schriftzug im unteren Bereich. Den Router erkennt man am blauen Deckel. Der RBR40 Router verfügt neben dem WAN Anschluss zusätzlich noch 3 LAN Anschlüsse. Die Stromversorgung erfolgt extern über das mitgelieferte Netzteil. Es befinden sich auf der Rückseit nur die Sync-, die Ein- bzw. Aus- und Reset Taste.

Der Satellit dagegen ist halb so klein wie der Router, verfügt über keine Ein- bzw. Ausgänge und hat auch keine eigene Steckdose. Wenn man diese an eine Steckdose anschließt wirkt es für mich immer noch etwas klobig und groß. Lediglich seitlich kann man eine Sync-Taste und eine Reset-Taste finden.

Bezüglich der Verarbeitung konnte ich keine Mängel feststellen. Top verarbeitet!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

[User Review] Netgear Orbi RBK30 30 Aug 2017 16:09 #4

  • Haligia
  • Haligias Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Never give up...
  • Beiträge: 10
  • Karma: 0
5.) Anschluss und Einrichtung
Der Anschluss des gesamten Orbi Systems ist kinderleicht. Den Orbi Router verbindet man mit dem vorhandenen DSL Router. Dafür einfach den WAN Anschluss am Router mit Hilfe des mitgelieferten Kabels an einen LAN Anschluss am DSL Router anschließen, den Orbi Router mit dem Netzteil an die Steckdose anschließen, den hinteren Power Button drücken und den Orbi Satelliten im gewünschten Raum im Haus an eine Steckdose anschließen.

Der Satellit verfügt signalisiert den Verbindungsstand mit der ringförmigen LED im oberen Bereich. Während sich Router und Satellit verbinden leuchtet die LED Weiß. Wenn die Verbindung zwischen den beiden Gut ist leuchtet die LED Blau und erlischt dann. Bei Mittelmäßiger Signalqualität leuchtet es Gelblich bzw. Orange und wenn der Satellit keine Verbindung zum Router herstellen konnte erleuchtet es in Magenta. In letzteren Fällen sollte man den Satelliten näher an den Router bringen und noch einen Sync-Versuch durchführen.

Die eigentliche Einrichtung kann über die Orbi App oder über die Weboberfläche erfolgen. Die einfachste Methode wäre die Nutzung der App. Nach dem Öffnen der App kann man zwischen einem „vorhandenen Nutzer“ und „einem neuen Setup“ auswählen. Bei einer Ersteinrichtung wählt man natürlich das zweite aus. Im nächsten Schritt hat man die Möglichkeit den QR Code einzuscannen oder selber manuell Eigenschaften des Systems auszuwählen. Wir werden aufgefordert den DSL Router/Modem vom Strom zu entfernen und diesen wieder anzuschließen. Falls noch nicht gemacht, muss jetzt der Orbi Router mit dem DSL Router/Modem verbunden werden. Als nächsten Schritt wird das Smartphone mit dem Orbi Router über WLAN verbunden. Die Netzwerk ID lautet „Orbi40“ und das Passwort kann man einfach am Sticker ablesen, welches sich mit einer Ringfolie oberhalb am Router befindet. Wenn das Netzwerk gefunden wurde, müssen bei der Ersteinrichtung Adminpasswort und Sicherheitsfragen ausgefüllt werden. Danach Updates sich die Firmware kurz, die letzten Einstellungen werden überprüft und die Benutzeroberfläche der App startet.

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

[User Review] Netgear Orbi RBK30 30 Aug 2017 16:11 #5

  • Haligia
  • Haligias Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Never give up...
  • Beiträge: 10
  • Karma: 0
6.) Weboberfläche
Um die Weboberfläche mit dem Browser aufzurufen gibt es diverse Möglichkeiten. Dafür muss man im Browser "orbilogin.net" oder "orbilogin.com" oder die Standard IP Adressen "http://192.168.1.1" oder "http://10.0.0.1" eingeben.

Die Weboberfläche beinhaltet alle grundlegenden Einstellungen und ist in zwei Fenster unterteilt: Einfach und Erweitert. Die Weboberfläche bietet allerlei Einstellungsmöglichkeiten um das Netzwerk nach eigenen Wünschen zu konfigurieren. Alle Einstellungen zu erklären würde wahrscheinlich zu lange dauern. Aber ein Bild sagt ja mehr als tausend Worte:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

[User Review] Netgear Orbi RBK30 30 Aug 2017 16:12 #6

  • Haligia
  • Haligias Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Never give up...
  • Beiträge: 10
  • Karma: 0
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

[User Review] Netgear Orbi RBK30 30 Aug 2017 16:13 #7

  • Haligia
  • Haligias Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Never give up...
  • Beiträge: 10
  • Karma: 0
7.) App
Die App bietet 4 Grundlegende Funktionen. Zum einen kann man unter WIFI SETTINGS, den Netzwerknamen, das Netzwerkpasswort und die Sicherheitsmethode auswählen und umändern. Unter Device List findet man alle im Orbi System angeschlossenen Geräte. Es bietet sich auch die Option an einen Gästezugang einzurichten. Netgear hat zudem einen Speedtest in die App eingebaut um die Internetgeschwindigkeit zu messen.
Im Submenü kann man Infos über das eigene Orbi WiFi System ansehen, wie zB die laufenden Orbi Geräte und deren Firmwareversionen, man kann Satelliten in das System hinzufügen um das Netzwerk zu erweitern, das Setup lässt sich wieder neu einrichten, man kann sich vom vorhandenen Account ausloggen oder für Supportanfragen zur Netgear Webseite weiterleiten lassen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

[User Review] Netgear Orbi RBK30 30 Aug 2017 16:13 #8

  • Haligia
  • Haligias Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Never give up...
  • Beiträge: 10
  • Karma: 0
8.) Praxistest
Gemessen wurde die Bandbreite mit der Fritz WLAN App 1 Minute lang in jedem Raum im Haus. Die Wohnung ist 100m² groß auf (ohne Keller).Ich muss zugeben, dass die FritzBox 7412 die ich aktuell verwende nicht die beste ist. Nachdem im Frühling beim Gewitter meine eigene FritzBox 7360 durch einen Blitzeinschlag abgeraucht ist, musste ich zwangsweise zum Router vom Provider zurückgreifen…



Im zweiten Szenario habe ich den Orbi Router direkt im Wohnzimmer neben der FritzBox und den Satelliten im Kinder- bzw. ersten Schlafzimmer. In den wichtigsten Räumen war die Bandbreite recht gut. Im Hobbyraum/Keller und WC brach die Verbindung oft ab bzw. ich hatte überhaupt kein Signal.

Im dritten Szenario wollte ich den Satelliten in der Küche platzieren, da im Erdgeschoss nur noch Bad und WC zurückblieben bei denen ich das Gerät nicht anschließen kann bzw. will… Dieses Szenario hat mich aber auch etwas verblüfft. In der Küche in der der Satellit Stand war die Bandbreite niedriger als in Bad und WC. Dies liegt höchstwahrscheinlich an den vielen möglichen Störquellen (E-Geräte und Leitungen). Zudem hatte ich zum ersten Mal ein Signal im Keller. Der Nachteil dabei war jedoch, dass die Schlafzimmer in der alle Hauptgeräte wie Smart TV’s, Laptops, PC’s etc. stehen auf einmal halb soviel Bandbreite hatten wie im ersten Szenario.

Letztendlich kann man sagen, dass man für eine perfekte Abdekung in der Wohnung entweder ein RBK50 oder mehr Satelliten braucht.

9.) Positives und Negatives

10.) Fazit
Mit dem RBK30 stellt Netgear ein tolles WLAN System für all diejenigen die mit WLAN Schwächen zu kämpfen haben. Das Design ist wirklich sehr schön und passt optisch in jede Wohnung. Bezüglich der Verarbeitung habe ich auch nichts Negatives gefunden. Großes Lob verdient Netgear mit der sehr gut gestalteten App und der benutzerfreundlichen Weboberfläche. Die Installation und Einrichtung ist so leicht, dass selbst Laien damit absolut keine Probleme haben sollten.
Was Netgear am RBW30 Satelliten verbessern könnte, wären die nichtvorhandenen LAN Anschlüsse. Zumindest 1-2 LAN Port hätte man dem Gerät einbauen können. Schade finde ich auch, dass die Steckdose mit dem Satelliten komplett blockiert wird, sofern man keine Mehrfachsteckdose zur Verfügung hat. Bei manchen DLan Kits hatte man daran gedacht und eine Steckdose hinzugefügt.

Bleibt nur noch die Frage ob ich das Orbi RBK30 weiterempfehlen würde… Wenn man eine kleine einstöckige Wohnung hat, das WLAN sehr schlecht ist, man eine Lösung braucht und knapp 300€ im Geldbeutel liegen, dann wäre das kleinste RBK30 Set von Netgear eine gute Lösung. In unserem Haus hat es das WLAN Signal im unteren Stockwerk merkbar verbessert obwohl es nur für einstöckige Wohnungen gedacht ist.

Für den kleinen Geldbeutel sind diese Mesh Systeme jedoch aktuell noch nicht empfehlenswert. Mit 280€ aufwärts ist das Set nicht gerade billig, doch wenn Geld absolut keine Rolle spielt, würde ich persönlich 100€ mehr für das deutlich bessere RBK50 investieren. Es ist schneller, hat mehr Reichweite, die bessere Technik, … Kurzgesagt das bessere Gerät.

Zum Schluss nochmal vielen Dank an das HiFi Journal Team und an Netgear für diesen Lesertest.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.